›› LOUISODER › LESESTOFF › BUCHDETAILS


„Frauenkaserne“ - Tereska Torrès

Tereska Torrès


„Frauenkaserne“

ISBN 978-3-944153-26-1
ISBN e-Book 978-3-944153-27-8
Details Hardcover mit Schutzumschlag u. Lesebändchen
Seiten 336
Übersetzt von Inka Marter
Preis 16,90 € (D) | 17,30 € (A)
Erscheinungstermin 26.08.2015

ALLE BÜCHER

„Frauenkaserne“



Starke Frauen!
England 1940. Wie viele junge Französinnen schlägt sich auch die blutjunge Tereska aus dem besetzten Frankreich nach London durch. Dort schließt sie sich dem von Charles de Gaulle neu aufgestellten Frauenbataillon an. Verwirrt und tief beeindruckt von den teils kernig-selbstsicheren, teils mondän-libertinen Mitkombattantinnen, erlebt die junge Frau mit ihren Gefährtinnen ungewohnte Gemeinschaft, verwirrende Gefühle und tödliche Gefahren.
„Frauenkaserne“, 1951 mit einer Startauflage von 200.000 Exemplaren in den USA veröffentlicht, über vier Millionen Mal verkauft und in 14 Sprachen übersetzt, basiert auf dem privaten Kriegstagebuch von Torrès und bietet als dramatisiertes Zeitdokument ein spannendes, psychologisch wie historisch packendes Leseerlebnis.


Übersetzerin:

Inka Marter. Geboren 1968 in Hamburg. Studium der Romanistik in Hamburg. Promotion in Köln. Seit 2009 freiberufliche Literaturübersetzerin aus dem Spanischen und Englischen. Lebt und arbeitet in Hamburg.


Tereska Torrès



Tereska Torrès

Tereska Torrès wird 1920 in Paris geboren. 1940 flieht sie und wird Mitglied der Freien Französischen Streitkräfte in London. Dort lernt sie Georges Torrès kennen, den sie 1944 heiratet. Nur vier Monate später stirbt dieser an der Front - zu diesem Zeitpunkt ist Torrès bereits schwanger. Nach Kriegsende kehrt sie nach Paris zurück und ehelicht den amerikanischen Schriftsteller Meyer Levin. Die Autorin stirbt am 20. September 2012 in Paris.



 






Starke Frauen!
England 1940. Wie viele junge Französinnen schlägt sich auch die blutjunge Tereska aus dem besetzten Frankreich nach London durch. Dort schließt sie sich dem von Charles de Gaulle neu aufgestellten Frauenbataillon an. Verwirrt und tief beeindruckt von den teils kernig-selbstsicheren, teils mondän-libertinen Mitkombattantinnen, erlebt die junge Frau mit ihren Gefährtinnen ungewohnte Gemeinschaft, verwirrende Gefühle und tödliche Gefahren.
„Frauenkaserne“, 1951 mit einer Startauflage von 200.000 Exemplaren in den USA veröffentlicht, über vier Millionen Mal verkauft und in 14 Sprachen übersetzt, basiert auf dem privaten Kriegstagebuch von Torrès und bietet als dramatisiertes Zeitdokument ein spannendes, psychologisch wie historisch packendes Leseerlebnis.
„Frauenkaserne“ - Tereska Torrès LOUISODER Verlag
16.90 new
„Frauenkaserne“ - Tereska Torrès 978-3-944153-26-1