Senhorita Elsa. Die Schule der Liebe.

Ein unterhaltsamer Roman von einem Autor, der Spaß daran hat, die Geschichte einer besonderen Frau mit einer besonderen Berufung zu erzählen und dadurch das Herz des Lesers im Sturm erobert. Leseempfehlung!

Claudia Kowalski, Renie’s Lesetagebuch

  • Ein starker und gefühlsexplosiver Liebesroman vor exotischer Kulisse
  • Von geradezu moderner Moralauffassung jenseits von Klischees und Kitsch
  • Das Buch hat unterschiedliche Erzählebenen: psychologisch, emotional, zeitgeschichtlich

22,00

Hier bestellen

Brasilien 1927: Seit fast zwanzig Jahren lebt die aus Hamburg stammende, attraktive Elsa Schumann bereits in São Paulo. Immer noch ledig und kinderlos träumt sie von ihrem ultimativen „Karl“ – dem Mann, der ihr Leben zum Guten wendet. Mit inzwischen 35 Jahren tickt Elsas Uhr gleich zweifach: erstens in Bezug auf ihre private Lebensplanung und zweitens wegen ihres delikaten Berufs. Elsa ist nämlich „Lehrerin der Liebe“. Ihr Job: die Söhne reicher brasilianischer Familien in die Kunst des Flirtens und der Erotik einzuweisen. So auch Carlos, Sousa Costas Erstgeborenen. Als Sprachlehrerin getarnt soll sie dafür sorgen, dass sich Carlos in sie verliebt und jenseits der schmuddeligen Puffs die seelischen und körperlichen Höhen und Tiefen der Liebe erfährt. Diese Aufgabe kann Elsa aber nur dann erfüllen, wenn sie selbst innerlich neutral bleibt. Doch dieses Mal ist alles anders und nicht nur Elsas Auftrag gerät in Gefahr …

Übersetzerin: Johanna von Koppenfels

ISBN

978-3-944153-38-4

ISBN e-Book

978-3-944153-39-1

Details

Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen

Seiten

285

Übersetzt von

Johanna von Koppenfels